Fachkundenachweis Seenotsignalmittel


Wozu benötigt man diesen Schein?

Wenn man für die eigene Sicherheit steigende pyrotechnische Seenotsignalmittel wie z. B. Fallschirmraketen der Klasse BAM-PT 2 (Steighöhe 300 m, Leuchtdauer 30 Sek., Abschuss aus der Hand mittels eines Reißzünders) erwerben und gebrauchen möchten. 

 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Besitz eines Sportbootführerscheins (See oder Binnen). Mindestalter ist 16 Jahre (am Tag der Prüfung).

 

Wie ist das mit der Signalpistole?

Die Fallschirmraketen für die Signalpistole (Kaliber 4 = 26,5 mm) haben keine höhere Steighöhe (300m) und Leuchtdauer (30 Sek.) wie die oben beschriebenen Fallschirmraketen, die aus der Hand abgefeuert werden. Für den Erwerb und Besitzt einer Signalpistole hat der Gesetzgeber aber erhebliche Hürden geschaffen: Beantragung einer Waffenbesitzkarte mit Munitionserwerbsberechtigung bei der zuständigen Ordnungsbehörde unter folgenden Voraussetzungen:

- Volljährigkeit

- Zuverlässigkeit (Auskunft Bundeszentralregister)

- Persönliche Eignung (evtl. ärztliches oder fachpsychologisches Gutachten)

- Bedürfnis (Eigentümer eines seegehenden Schiffes wird nicht immer anerkannt)

- Wohnsitz seit mehr als 5 Jahren in Deutschland.

 

Sachkundenachweis (nach dem Waffengesetz)

Der oben genannte Fachkundenachweis (nach dem Sprengstoffgesetz) ist als Sachkundenachweis für den Erwerb einer Signalpistole nicht ausreichend. 

Prüfungen zum Sachkundenachweis (Waffengesetz) werden z.Z. vom DSV und DMYV nicht abgenommen.